Dorntherapie und Breußmassage für Hunde

Die Dorntherapie ist eine sanfte, manuelle Form der Wirbelsäulenbehandlung. Im gesamten Skelett wird die Statik wieder hergestellt.

 

Denn durch Blockaden verliert die Wirbelsäule ihre normale Flexibilität. Steifheit, Muskelverspannungen, Schmerzen und eine Beeinträchtigung der Leistungsbereitschaft können die Folge sein. Aber auch psychische Veränderungen, Probleme der Organe oder auch eine gesteigerte Berührungsempfindlichkeit bestimmter Körperregionen ist oft ein Zeichen für eine fehlerhafte Nervenfunktion.

 

Bei Blockaden versucht das Tier die fehlende Flexibilität der Wirbelsäule zu kompensieren bzw. eventuell auftretenden Schmerzen auszuweichen, indem es seine Bewegungen und die Körperhaltung verändert (Schonhaltung). Somit kommt es zu einer verstärkten mechanischen Belastung anderer Wirbelsäulenabschnitte und der Gelenke. Sekundär können so weitere Blockaden und eine Verschlimmerung des Zustandes hervorgerufen werden.

 

Wirkungen der Dorntherapie:

 

  • Lösen von Blockaden
  • Mehrdurchblutung im Gewebe
  • Entspannung der Wirbelsäulenmuskulatur
  • Wirkung auf innere Organe
  • Schmerzlinderung
  • Die neben der Wirbelsäule verlaufenden Nervenbahnen werden positiv beeinflusst

 

Wann sollte eine Dorntherapie durchgeführt werden:

 

  • Bei Schmerzen der Wirbelsäule
  • Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule
  • alte Hunde
  • Nach langer Schonung durch Lahmheit, Krankheit oder Unfall
  • Nach einseitiger Belastung
  • Nach Überbelastungen (einseitige Belastungen, Leinenruck, Zerrspiele, zu wildes Toben, Lagerung während einer OP)

Tipps zur Silvesternacht...

Stephanie Küster

Robert-Bosch-Str. 8

 72124 Pliezhausen

 

Telefon 07127 23 77 20

Mobil    0172 512 28 03

Nadine Brinkhoff

Mobil 0152 56 47 81 41

Zulassung vom

Veterinäramt Reutlingen/ Esslingen für die Hundetrainererlaubnis nach

§11 Abs. 1 Nr. 8 f des Tierschutzgesetzes

Fotos & Gedanken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schöne Aussichten für Hunde (November 2017)